Ka - Ki - V
Spendenprojekt

Fluechtlingshilfe
Ein schallendes Helau mitten im Hochsommer? Das passt wenn der Anlass, eine grozgige Spende, stimmt und der Karnevalisten-Gru letztlich der Vlkerverstndigung dient.
This ist the Prinz of Reckenfeld, begrte Klaus Schwenken die Gste, die im Caf der Kulturen zusammensaen. Dort werden Gesellschaftsspiele ausprobiert, Kaffee getrunken, Kekse gesessen und ganz nebenbei die deutsche Sprache gelernt. Genau in diese Runde platzte eine Abordnung des Karnevals Kirchlicher Vereine (Ka-Ki-V) herein und grte mit einem krftigen Helau.
Die Flchtlinge und deren deutsche Begleiter antworteten lautstark. Und wieder hatten einige der Asylsuchenden ein deutsches Wort gelernt.

Genau darum geht es bei der Spende in Hhe von 1011,11 Euro, die der amtierende Ka-Ki-V-Prinz Erwin Reichhardt an Ilja Kryszat fr ihre Arbeit berreichte.
Jetzt knnen wir endlich vernnftiges Unterrichtsmaterial kaufen, freut sich sie sich. In Eigeninitiative bringen sie und ihre Helfer den Asylbewerbern die deutsche Sprache nher. Ohne Sprache ist Integration nicht mglich. Nichts wird einem im Leben geschenkt, nicht einmal die Sprache, die muss man lernen, betonte Prinz Erwin.

Whrend der Scheckbergabe wurde immer wieder von Deutsch auf Arabisch und Englisch bersetzt, damit mglichst alle verstehen, worum es der bunten Abordnung geht.
Ein Danke, das bekommen alle hin. Und mancher gelangt zu der berzeugung, dass Karneval a little bit crazy ist. Dass bei der Spendensumme nun eine nrrische Zahl herauskam, ist sicherlich kein Zufall.
-- Rosi Bechtel

1